Altbaurenovierung

Altbauwohnungen werden immer beliebter. Sie machen nicht nur optisch etwas her, sondern bieten auch einen außergewöhnlichen Wohnkomfort. Allerdings sind vielfach recht aufwändige Renovierungsmaßnahmen nötig. Sie sollen für moderne Wohnstandards sorgen, ohne die Bausubstanz grundlegend zu verändern. Dies fängt bereits am Dach an. Hier ist eine gute Wärme- und Schallschutzdämmung gefragt, die bei vielen Altbauten fehlt. Über schlecht gedämmte Dächer geht bis zu 30 Prozent der Energie verloren, weshalb man mit einer guten Dachdämmung einiges an Heizkosten sparen kann. So sorgt man dafür, dass die Wohnung im Winter angenehm warm und im Sommer angenehm kühl bleibt. Für eine gute Dachdämmung ist auch die Qualität des Dämmmaterials zu achten. Es sollte über eine Mindestdicke zwischen 16 und 18 Zentimetern verfügen und passgenau zwischen den Sparren angebracht werden.

Naturgemäß verfügen Altbauten zumeist über alte und teilweise defekte Bodenbeläge. In der Regel lohnt es sich, die alten Beläge zu entfernen und durch neue zu ersetzen. Im Zuge dieser Renovierungsmaßnahme sollte man gleich Bodenunebenheiten ausgleichen und für eine gute Trittaschalldämmung sorgen. Je nach Raum und Bedarf stehen viele Materialien zur Auswahl, wie zum Beispiel PVC, Vinyl, Laminat sowie Kork- und Parkettböden in den unterschiedlichsten Ausfertigungen. In der Regel bietet Altbauten oft ein Parkettboden besonders gut an - im Vergleich zu PVC ist Parkett ist zwar pflegedürftiger, doch ist dies mit modernen Pflegesets heute viel leichter zu bewerkstelligen als früher. Parkettböden passen als Gestaltungselement sehr gut zu Altbauen und erhöhen die Wohnqualität. Geachtet werden sollte darauf, dass der Boden mit der übrigen Einrichtung harmoniert. Auch sollte man Bodenbeläge auswählen, die zur Wandfarbe und zur Raumnutzung passen.

Manche Altbauten bieten eingeschränkte Platzverhältnisse. Wird der Wohnraum knapp, empfiehlt es sich, das Dachgeschoss auszubauen. Dies sollte man gleich im Zuge des Dachausbaus und anderer Sanierungsmaßnehmen einleiten, das spart Geld und eröffnet mehr Möglichkeiten für die Wärmedämmung (siehe eine Reihe guter Tipps hierzu unter: http://www.wdr.de/tv/servicezeit/sendungsbeitraege/2012/kw45/1108/01_daemmung.jsp. Vielfach durchgeführte Maßnahmen zum Ausbau des Dachgeschosses sind der Einbau von Dachfenstern und der Ausbau von Dachgauben. Große Dachfenster bringen mehr Tageslicht ins Dachgeschoss und schaffen ein gemütlicheres Wohnklima. Währenddessen kann man sich mit modernen Dachgauben mehr Platz verschaffen. Außerdem verschönern Dachgauben auch die Außenansicht des Hauses.