Fettabsaugung - Pro und Contra

Angebote zur Fettababsaugung - "Liposuktion" in der medizinischen Fachsprache - versprechen schnelle und merkliche Gewichts- und Fettreduktion. Eine erfolgreich durchgeführte Liposuktion kann sich auch auf die Psyche der Patienten auswirken. Eine Verbesserung des Selbstbewusstseins sorgt für Wohlgefühl, und kann sogar Depressionen mindern. Studien belegen, dass die Patienten sich auch ein Jahr nach der Schönheitsoperation noch attraktiver fühlen, weniger ängstlich sind und sich gesünder fühlen. Allerdings weisen andere Studien auf das Gegenteil hin: Eine langfristige Verbesserung des Selbstbewusstseins lässt sich durch Schönheitsoperationen nicht erzielen, da der Grund für die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper häufig eher Ausdruck von tiefersitzenden Problemen ist.

Eine Liposuktion kann jedoch aus rein medizinischen Gründen notwendig sein. Dies ist beispielsweise bei krankhaft Übergewichtigen oder Lipödemen der Fall. Die Krankenkassen müssen in diesen Fällen die Kosten übernehmen. Geht es "nur" um Schönheit, ist eine Liposuktion nicht unbedingt preiswert. Bis zu 6.000 € müssen für eine Liposuktion am Bauchraum bezahlt werden. Leider wirkt sich der Gewichtsverlust dennoch nicht immer positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus. In vielen Fällen kommt es weder zu einer Senkung des Cholesterinspiegels noch zu einer Verbesserung des Blutzuckerspiegels. Zusätzlich ist eine Fettabsaugung grundsätzlich kein vollkommen risikofreier Eingriff. Da während der Operation die Durchblutung des Fettgewebes künstlich geschwächt wird, ist das Risiko für Entzündungen durch Bakterien besonders hoch. Bei Patienten, die stark übergewichtig sind, rauchen oder andere Kontraindikationen besitzen, ist das Risiko während einer Narkose außerdem zusätzlich erhöht.

Ob eine Liposuktion oder andere schönheitschirurgische Eingruffe wirklich sinnvoll sind, sollte deswegen auf jeden Fall vorzeitig in einer ausführlichen Beratung durch einen Hausarzt, einen zertifizierten Chirurgen und nicht zuletzt auch durch einen Psychotherapeuten geklärt werden. Letztere kann ausschließen, ob eine tiefergehende Schwächung des Selbstbewusstseins im Spiel ist, die mit einer Schönheitsoperation nicht behandelt werden kann. Fettabsaugungen sind nur dann zu empfehlen, wenn sich durch Ernährungsumstellung und Sport nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen lassen. Um gesundheitliche Risiken zu vermeiden, sollte außerdem besonderer Wert auf die Kompetenz und Erfahrung des behandelnden Arztes und seines Umfeldes gelegt werden.

Wie immer stellen die obigen Gedanken die Meinung der Autorin und keine medizinische Beratung dar und ersetzen, wie oben bereits erwähnt, in keinser Weise die Konsultation eines Fachartztes.