Geld anlegen – was mussen Anfänger beachten?

Wer Geld übrig hat, legt es gerne für später auf die Seite. Früher kam es oft unter die Matratze oder in den Sparstrumpf.  Das gute alte Sparbuch war lange Zeit angesagt, und viele Menschen schlossen Ausbildungs- oder Bausparverträge ab. Bis auf die Matratze und den Sparstrumpf ist das alles ganz sinnvoll und sicher, aber heute beiten viele dieser Sparmöglichkeiten kaum mehr einen sinnvollen Schutz gegen die Inflation. Heute gibt es neue, alternative Wege, Geld zu vermehren - sofern man bereit ist ein wenig Zeit investieren und sich in Ruhe umzuschauen.

Aktien und Börse sind eine Möglichkeit, Geld anzulegen. Das ist allerdings alles ein wenig riskant, wenn man sich nicht wirklich auskennt – so scheint es zumindest. Anleger machen in der Regel das, was alle tun, und fahren damit Verluste ein. Es ist wenig sinnvoll, in Sachen Aktien einfach der Herde zu folgen. So genannte Container Investments sind eine weitere innovative Anlagefrom mit Chancen auf guten Renditen. Zum einen besteht die Möglichkeit, in spezialisierte Fonds einzuzahlen, die in Container investieren und dann, ähnlich wie bei Immobilien, Gewinne aus Vermietung und Leasing zu erwirtschaften. Wer mehr Kontrolle bevorzugt kann auch bei Anbietern wie P&R Container selbst Container als Direktinvestor erwerben. Der Vorteil liegt darin, dass man nicht vom Fondmanagement abhängig ist. Geld kann aber auch in Wertpapieren angelegt werden, in Gold, Edelsteinen oder fremden Währungen. Die meisten Menschen ziehen es vor, sich nicht detailliert in die Vor- und Nachteile der verschiedenen Investitionsmöglichkeiten einzuarbeiten. Sie sind vom Finanzberater abhängig. Das ist kein schönes Gefühl, wenn der Berater oder die Beraterin es nicht schafft, Vertrauen aufzubauen. Aber wem kann man vertrauen?

Anlageberater/-innen, die nur ihr eigenen Produkte als das ultimative Mittel zum Wohlstand vermitteln wollen, sind wenig vertrauenswürdig. Gute Anlageberater sollten immer die Risikobereitschaft ihrer Kundschaft in Betracht ziehen, sollten in der Lage sein, verschiedene Produkte zu bewerben und zu vertreiben, und sie sollten vor allem unabhängig sein und die Lebenssituation der Anleger beachten. Generell gilt als guter Tipp, das vorhandene Vermögen möglichst breit gefächert anzulegen. Verschiedene Fonds, verschiedene Aktien, Währungen, Immobilien und/oder Kunst und Antiquitäten bieten zusammen eine Mischung, die zwar nicht zum schnellen Geld führt, aber eben auch nicht in den schnellen Ruin.